Entstäubungspumpen – die ersten mobilen Staubsauger

Aus BSH Wiki
Version vom 27. März 2018, 10:37 Uhr von Matthias.georgi (Diskussion | Beiträge)$7

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Bestätigte Version (Unterschied) | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Entstäubungspumpe von Siemens, 1906. (Quelle: Pressebilder BSH Hausgeräte GmbH)

Staubsauger haben bei der BSH eine Tradition von 111 Jahren: 1906 kommt mit der sogenannten Entstäubungspumpe der erste Staubsauger von Siemens auf den Markt. Entwickelt wird dieses Gerät auf Grundlage der Siemens-Elmo Vakuumpumpe. Es wiegt 150 kg, verfügt über einen vorgeschalteten Wasserfilter und ist auf einen fahrbaren Schlitten montiert.

Zu etwa derselben Zeit werden ähnliche Geräte in England und Amerika entwickelt. Diese ersten „mobilen Entstaubungsanlagen“ werden meist noch nicht in Privathaushalten eingesetzt, da sie von ihren Ausmaßen, ihrer Wartung und ihrer Bedienung dafür noch nicht geeignet sind. Sie sind sehr teuer und müssen teilweise sogar mit speziellen Aufzügen von Stockwerk zu Stockwerk transportiert werden. Sie kommen also vorwiegend in Hotels, Restaurants, Clubs und Institutionen zum Einsatz.

Große und wohlhabende Haushalte kaufen als erste die neuen Entstäubungspumpen. Dort werden die Geräte natürlich vom Dienstpersonal bedient. Interessanterweise sind die Dienstmädchen zunächst eher entsetzt über die neuen Maschinen, die ihnen ja eigentlich das Leben erleichtern sollen. Sie fürchten sich vor der neuen Technik und sie haben Sorge, dass sie dadurch bald überflüssig werden.

In den folgenden Jahrzehnten werden die Siemens-Staubsauger immer leiser und leichter und weniger furchteinflößend – und sie treten ihren Siegeszug in den Privathaushalten an.