Gaggenau Dampfbackofen

Aus BSH Wiki
Version vom 12. Mai 2017, 13:45 Uhr von Johannes.martius (Diskussion | Beiträge)$7

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Bestätigte Version (Unterschied) | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gaggenau Dampfbackofen. (Quelle: Pressebilder Gaggenau Hausgeräte GmbH)

Gaggenau gilt heute als Wegbereiter für das schonende und drucklose Garen unter Dampf in privaten Haushalten. Yves Lebrun, Entwicklungsleiter bei Gaggenau, bringt es auf den Punkt: „Wir waren die ersten, die den Dampfbackofen in die private Küche gebracht haben und den Kunden somit ermöglichten, zu arbeiten wie die Profis.“[1]

Dampfbacköfen für den Haushalt

Die Entwicklungsabteilung von Gaggenau arbeitet eng mit professionellen Köchen zusammen, unter anderem mit Drei-Sterne-Koch Marc Haeberlin.[2] Als Ergebnis dieser Zusammenarbeit kommt 1999 der erste Gaggenau Dampfbackofen für den privaten Haushalt auf den Markt.[3] Die Technologie, in professionellen Küchen schon länger verbreitet, ermöglicht eine besonders schonende Zubereitung von Speisen. Der Dampf wird ohne Druck im Garraum erzeugt und kann in unterschiedlichen Feuchtigkeitsstufen individuell mit Heißluft kombiniert werden. Vitamine, Konsistenz und Farbe der Lebensmittel bleiben erhalten. Einen direkten Anschluss an einen Wasserzu- und -ablauf bieten Geräte der Dampfbackofen Serie 400 – die Bedienung dieser Geräte ist sicher, hygienisch und bequem.[4]

2007 werden die Gaggenau Dampfbacköfen mit einer vollflächigen Tür mit integriertem Display ausgestattet. Die mehrfach verglaste und auf Wunsch mit hochwertigem Edelstahl oder Aluminium hinterlegte Tür lässt sich auf voller Höhe seitlich öffnen. Die bei anderen Geräten übliche Bedienblende wird durch ein integriertes LCD-Display ersetzt.[5]

Zeitgleich erfolgt auch die Einführung der neuen Backofen- und Dampfbackofenserie 200. Die Devise bei der Gestaltung der Serie 200 lautet: „Weniger ist mehr". Die Gerätereihe präsentiert ein bis ins Detail durchdachtes und auf das Wesentliche reduziertes Design.[6] Während die Backofen-Serie 400 durch ihre skulpturale Wirkung im Raum besticht, überzeugt die Backofen-Serie 200 mit dezenter Zurückhaltung und geradliniger Formensprache. Die Geräte der Serie 400 werden mit leichtem Frontüberstand, die der Serie 200 perfekt flächenbündig eingebaut. Ein für alle Produkte neues Bedienkonzept stellt eine einfache und intuitive Handhabung der Geräte sicher.

Weitere Innovationen festigen die führende Rolle von Gaggenau in diesem Bereich: eine integrierte Grillfunktion (2010), ein neues Design und ein automatischer Türöffner (2013) sowie ein vollautomatisches Reinigungssystem als Weltneuheit (2015).

Die Gaggenau Dampfbacköfen der Serien 200 und 400 werden in der industriellen Manufaktur in Lipsheim hergestellt, in der Handarbeit und industrielle Spitzentechnologien eng zusammenspielen.[7]

Einzelnachweise

  1. Film „Der Dampfbackofen“ http://www.gaggenau.com/de/die-welt-von-gaggenau/der-unterschied-heisst/fuehrungsanspruch/der-dampfbackofen (abgerufen am 16.2.2017).
  2. BSH-Konzernarchiv, A03-0032, inform, Jg. 32, 2009/3, S. 16-17.
  3. BSH-Konzernarchiv, A03-0022, inform, Jg. 22, 1999/1, S. 6.
  4. BSH-Konzernarchiv, A03-0022, inform, Jg. 22, 1999/1, S. 6.
  5. BSH-Konzernarchiv, A03-0032, inform, Jg. 32, 2009/3, S. 16-17.
  6. BSH-Konzernarchiv, A03-0030, inform, Jg. 30, 2007/2, S 19.
  7. Film „Der Dampfbackofen“ http://www.gaggenau.com/de/die-welt-von-gaggenau/der-unterschied-heisst/fuehrungsanspruch/der-dampfbackofen